mod.Recolor

v1.00 23.04.20


Recolor
Der Modifier "Recolor"

Mit Recolor färbt man Pixelpaare (zwei benachbarte 4Bit-Pixel) neu ein. Dies ist vor allem für die Umfärbung ungünstig gewählter IFLI-Pixel-Kombinationen nützlich.

Die stark flackernde Kombination schwarz/hellgrau im Requester-Screenshot hier rechts (oberhalb von "from") kann so auf einfache Weise in die wesentlich augenfreundlichere Kombination schwarz/dunkelgrau (unter "to") umgewandelt werden (alternativ würde ein Doppelpixel mittelgrau sogar den flimmerfreien gleichen Farbeindruck wie das flackernde Schwarz-Hellgrau hinterlassen). Dazu klickt man zuerst die gewünschte Farbe im Farbauswahlfenster (sie wird dort mit einem Pluszeichen markiert, hier: schwarz) und klickt bei to bzw. from die entsprechende Stelle an.

Ist das erledigt, setzt Apply die Zuweisung der neuen Pixelkombination in Gang. Der Vorgang wird durch einen nach unten wandernden hellen Strich im Preview-Fenster begleitet. Danach fällt Recolor automatisch in GoDots Hauptbildschirm zurück.

Mit Exit verlässt man das Modul, ohne etwas verändert zu haben.

Multicolor unbehandelt
Multicolor, unbehandelt.
Multicolor nach Recolor
Multicolor nach Recolor.

Tipp: Bilder von Fremdrechnern, die normalerweise in Multicolor am besten zur Wirkung kommen, können geometrische Strukturen aufweisen, die im Multimodus unsichtbar bleiben würden. Dazu gehören vor allem senkrechte, einen Pixel breite Linien wie im Bild vom Amigaball hier. (GoDot wertet für die Darstellung von Multicolor nur die ungeraden Pixel im 4Bit-Speicher aus, alle Pixel auf geraden Positionen bleiben unberücksichtigt.) Zur Behebung dieses Mangels verwenden wir nun einfach Recolor. Im Amigaball-Bild ersetzen wir alle Pixelkombinationen aus purpur und hellgrau durch einen purpurnen Doppelpixel. Ebenso verfahren wir mit den Schattenfarben (dunkelgrau/mittelgrau, an einigen Stellen auch hellgrau), und schon sieht das Bild aus, wie es aussehen soll. Eine einfache, aber sehr wirksame Bildbearbeitungsoperation, mit der schnell alle Multicolor-Darstellungsfehler, die aus 1-Pixel-Strukturen entstehen, beseitigt sind.

verwoben
Ineinander verwobene Bilder

Selbstverständlich kann man auch Multicolor-Doppelpixel gegen einen anderen Doppelpixel austauschen und auf diese Weise unerwünschte Farben in einem Multicolor-Bild beseitigen (ähnlich wie mit Join in Histogram).

Hinweis: Wenn man IFLI-Farbkombis erzeugt, sind diese in der Vergrößerung (s. Bild) als senkrechte Streifen leicht erkennbar. Für eine möglichst flackerarme IFLI-Darstellung ist es angebracht, am Ende der Bearbeitung einmal OddSwap anzuwenden. Diese Aktion verwandelt die Streifen in ein pixelgroßes Schachbrettmuster und verteilt auf diese Weise die beiden Farbkomponenten gleichmäßig auf beide IFLI-Halbbilder, was den Kontrast und damit eventuelles Flackern mildert (s. Beispiele).

Es empfiehlt sich natürlich, vor jeder Recolor-Aktion ein Undo 4Bit vorzubereiten (wenn man eine REU besitzt).

Korrespondierende Module: Tidy, PixelEdit


Beispiele:

Original
Dieses Bild...
Bearbeitung
...als IFLI-Bearbeitung (gespeichert mit svr.PNG).

Original
Ein Cartoon ("Auf der Rennbahn" von Loriot)...
Bearbeitung
...als IFLI-Bearbeitung (gespeichert mit svr.PNG).







Original
Ein ganz berühmtes Foto ("Afghan Girl" von Steve McCurry)...
Bearbeitung
...als IFLI-Bearbeitung (Screenshot).

Original
Ein gemaltes Bild (Buchcover "Tom Sawyers Abenteuer", Ravensburger, so nicht mehr erhältlich)...
Bearbeitung
...als IFLI-Bearbeitung (gespeichert mit svr.PNG).

Alle diese Bilder wurden nur mit Tidy, Recolor und PixelEdit bearbeitet.


zurück - zum Standardmodifier-Menü

Arndt Dettke
support@godot64.de