Die GoDot-Schriftarten


Font: Beesknees
Ein Beispiel für GoDots Schriftarten: Beesknees.
Das Fonts-Dateiformat:
Dateiname: "fnt.name"
Keine Startadresse, stattdessen die Kennung
GOD5 ($47, $4F, $44, $35)
Width: Breite eines Zeichens in Kacheln (1 Byte)
Height: Höhe eines Zeichens in Kacheln (1 Byte)
Baseline: Abstand der Basislinie von unten in Pixeln (1 Byte)
Name: Name des Zeichensatzes ohne Kürzel (12 Bytes)
Zeichenbreite: Breite der 96 Einzelzeichen in Pixeln (je 1 Byte)
letztes Byte: $AD
Gesamtlänge: 116 Bytes

Alle GoDot-Schriftarten bestehen aus 4Bit-Clips für jedes einzelne Zeichen. Diese Clips werden mithilfe des Moduls Titler und des Laders Fonts zu Bildbeschriftungen zusammengesetzt.

Die GoDot-Schriftarten Beesknees, Desdemona, Fraktur, Impact und Snap sind von Hand gepixelte Nachbildungen der entsprechenden MS-Windows™-Schriften und liegen zum Teil schon lange vor. Sie wurden für Titler neu organisiert und überarbeitet und zeigen jetzt ein ausgewogeneres Schriftbild. Die Schriftart Böcklin ist eine Konversion des Printfox-Zeichensatzes "ZS40".

Zur besseren Handhabung der Einzelzeichen beim Editieren führt GoDot nunmehr eine Beschreibungsdatei für jeden Font. Eine solche Beschreibungsdatei beginnt im Dateinamen mit dem Kürzel "FNT.", darauf folgt der Name der Schriftart, also z.B. "fnt.Impact". Die Datei enthält Angaben zur Breite und Höhe der Schrift insgesamt (in Kacheln) und zur tatsächlichen Breite jedes einzelnen Zeichens (in Pixeln). Nicht alle Zeichen der Windows™-Vorlagen sind jeweils verfügbar, man kann aus bis zu 96 Zeichen wählen. Darunter sind alle Groß- und Kleinbuchstaben mit den deutschen Umlauten und alle Ziffern sowie die meisten Satz- und Sonderzeichen, etwa der Klammeraffe (fehlt hier rechts im Übersichtsbild).

Tipp: Zeichen, die nicht mitgeliefert werden, kann man mithilfe von PixelEdit und 4BitClip durch Umdefinieren eines vorgesehenen, aber vielleicht nicht benötigten Zeichens ergänzen. Zum Beispiel sind die Ligaturen tz, ck, ch und das Auslaut-s des Fonts Fraktur den Pfeil-Zeichen zugeordnet.

Download von hier.


Beispiele:

Beschriftungen
Beschriften mit GoDot, hier Font "Impact" (die Zeichen sind hier mit Texturen versehen).

Die GoDot-Schriftarten
Die verschiedenen GoDot-Schriftarten (hier gerendert in Hires).
Fraktur

Böcklin

Longlegs

Hominis
Auch die Schriftarten Fraktur (6×6, oben), Böcklin
(3×3, Mitte oben), Longlegs (2×6, Mitte unten) und
Hominis (6×6, unten) stehen nun zur Verfügung.

zurück

Arndt Dettke
support@godot64.de