mod..NetCopy

v1.03 12.10.18


NetCopy
Das Systemmodul "NetCopy"

Hinweis: Ist kein PC am C64 angeschlossen, hängt sich das Modul wegen der fehlenden Rückmeldung vom PC auf. Die Gadgets NCom und Path kann man dennoch ausprobieren, wenn man Eingaben dort mit STOP beendet (sie also am Ende verwirft).


NetCopy dient zum Kopieren zwischen einem C64 und einem Fremdrechner, z.B. einem PC.

Das Modul ist eine Adaption des Programms "64Net File Copier v2.05" von Paul Gardner-Stephen an GoDot. An der Funktionalität des Originals wurde nichts geändert, dem Programm wurde nur das GoDot-GUI (Graphical User Interface) "angezogen". Es bedient sich dadurch etwas einfacher. 64Net (Handbuch zu Version 1.68, PDF) bietet mit dem geeigneten Kabel und diesem Modul Zugriff auf alle Laufwerke eines angeschlossenen PCs, inklusive CD-ROM. NetCopy verwendet als Zwischenspeicher für die Dateianzeige den Bereich des 4Bit-Bildes, daher warnt das Modul beim Start, diese Daten zu sichern, da sie sonst verloren sind. Bei wiederholten Starts erfolgt diese Meldung nicht mehr.

Zur Bedienung des Moduls:

Beim Start liest NetCopy automatisch den Inhalt der zuletzt als Grafikdiskette angewählten Disk ein. Die Anzeige links unten am Rand der Fileliste zeigt dabei, wie viele Dateien erfasst wurden (hier: 198, maximal 255).

Das Unit-Gadget (links oben) stellt das Laufwerk ein, mit dem Sie auf C64-Seite arbeiten wollen (hier U08). Wiederholte Klicks schalten jeweils eine Laufwerksnummer weiter, bis Unit 11 erreicht ist, dann beginnt es wieder bei Unit 8. Mit Path stellen Sie den auf PC-Seite gewünschten Verzeichnispfad ein (unten in der ersten Zeile des Status-Gadgets). Die Syntax entnehmen Sie dem 64Net-Handbuch (Link dorthin s.o.) Mit NCom schicken Sie ein 64Net-Kommando an den Netzwerkserver auf PC-Seite (Eingabe ebenfalls unten im Status-Gadget; auch hier: Syntax s. Handbuch).

Das Gadget All darunter markiert die gesamte Dateiliste in der Anzeige zum Kopieren, was mit Copy (auf der rechten Seite in der Mitte) in Gang gesetzt werden kann. None deselektiert alle Dateien, falls Sie es sich anders überlegt haben.

Der hervorgehobene Streifen in der Mitte der Anzeige ist das Markierfeld. Klickt man hier hinein, wird die angezeigte Datei hervorgehoben (mit einem Balken unterlegt), die Liste rückt um eine Position nach oben und setzt die nächste Datei in das Markierfeld. Beim Auslösen von Copy werden dann alle markierten Dateien in einem Rutsch übertragen.

Ansonsten dienen die Gadgets auf der rechten Seite der Navigation in der Dateiliste (Doppelpfeile: eine Datei weiter, "Pg" eine Seite weiter, "Home": an den Anfang, "End": ans Ende der Liste). Markierte Dateien bleiben beim Navigieren markiert.

Das doppelt hohe Gadget ganz unten ist die Status-Anzeige. Sie hat hier zwei Zeilen, weil bei den Kommandos Path und NCom (für die PC-Seite) u.U. längere Eingaben erforderlich sind.

Mit dem kleinen Gadget links daneben (C= mit dem Pfeil darüber) bestimmen Sie die Kopierrichtung. Vom C=-Logo weg (wie im Bild) heißt, dass vom C64 zum PC kopiert wird (Voreinstellung), zeigt der Pfeil hin zum Logo, kopiert NetCopy vom PC zum C64.

Das Gadget auf der rechten Seite (Ex für "Exit") beendet das Programm.


zurück - zum Menü für Systemmodule

Arndt Dettke
support@godot64.dede